Erhöhter Cholesterinspiegel

Die Fragen beantworten Dr. Kaplan, Dr. Molina und Dr. Schneider.

Gary Kaplan

Dr. Gary P. Kaplan  ist Arzt (Neurologe) und ausserordentlicher Professor für klinische Neurologie an der New York University School of Medicine, USA. Er graduierte an der University of Michigan. Für seine herausragenden Leistungen bei der Förderung und Verbesserung der klinischen Ausbildung von Ärzten wurde er mit dem Albert H. Douglas Award der Medical Society des Bundesstaates New York ausgezeichnet.

César Molina

César Molina, Arzt, ist medizinischer Direktor des South Asian Heart Center am El Camino Hospital in Mountain View, Kalifornien, USA. Er graduierte an der Yale University School of Medicine und ist Mitglied des American College of Cardiology. Dr. Molina war kürzlich in der internationalen Ausgabe von CNN zu sehen, in einer Diskussion über den Nutzen von Ernährung und Sport bei der Behandlung und Vorbeugung koronarer Herzerkrankungen.

Robert Schneider

Robert Schneider, Arzt (Kardiologe), graduierte an der University of Medicine and Dentistry of New Jersey, USA, und ist Mitglied des American College of Cardiology. Er wurde von den National Institutes of Health (NIH, die Bundesgesundheitsbehörde der USA) ausgezeichnet und mit über 20 Millionen Dollar unterstützt, für seine bahnbrechenden Arbeiten zur natürlichen Therapie und Prävention bei Herzerkrankungen. Dr. Schneider ist Autor des Buches Total Heart Health. Er hat über 100 medizinische Fachartikel geschrieben. Tausendfach berichteten die Medien, darunter CNN Headline News, The New York Times und das Time Magazine.

Frage: Hilft die TM-Technik dabei, den Blutzucker und das Cholesterin zu senken? Wie ist das mit dem Übergewicht?
Antwort

Dr. Kaplan: Eine sorgfältig kontrollierte Studie, die 2006 in den Archives of Internal Medicine veröffentlicht worden war, zeigt, dass die TM-Technik tatsächlich die einzelnen Komponenten, die das sogenannte metabolische Syndrom bilden, reduziert. Das metabolische Syndrom gilt als wichtige Ursache für Gesundheitsstörungen und vorzeitigem Tod. Patienten mit dem metabolischen Syndrom sind typischerweise übergewichtig, haben hohen Blutdruck, einen erhöhten Blutzucker- und Triglyzeridspiegel und geringe Werte an HDL, welches das sogenannte «gute« Cholesterin transportiert. Forschungsergebnisse

Frage: Kann Transzendentale Meditation tatsächlich das Cholesterin senken?
Antwort

Dr. Molina: Es gibt eine Studie, die im Journal of the Israeli Medical Association veröffentlicht worden ist. Dort berichten die Forscher von einem signifikanten Abfall des gesamten Cholesterins bei Personen, welche die Technik der Transzendentalen Meditation praktizieren. Insofern, ja: Die Technik der Transzendentalen Meditation ist tatsächlich ein wirksames Mittel, um das gesamte Cholesterin zu senken.

Das Schwergewicht liegt derzeit darauf, Cholesterin zu senken, und entsprechend oft vernimmt man Ratschläge, wie sich mit Hilfe von Medikamenten das Cholesterin reduzieren lässt. Wir dürfen dabei aber nicht vergessen, dass Bluthochdruck tatsächlich der weitaus wichtigere Risikofaktor ist für Schlaganfall und koronare Herzerkrankungen. Forschungsstudien haben aber übereinstimmend gezeigt, dass Personen, welche die Technik der Transzendentalen Meditation praktizieren, ihren Blutdruck senken konnten. Wir sollten also nicht die Bedeutung unterschätzen, die es hat, wenn jemand seinen Blutdruck senkt: ob er nun einen hohen Cholesterinspiegel hat oder nicht. Forschungsergebnisse

Frage: Ich werde seit einigen Jahren mit Statin therapiert. Kann ich das absetzen, wenn ich mit Transzendentaler Meditation beginne?
Antwort

Dr. Schneider: Möglich ist das. Gleich mehrere Studien berichten von einem verringerten Serumcholesterinspiegel als Resultat davon, dass die Technik der Transzendentalen Meditation praktiziert wurde. Aber wie bei allen medikamentösen Entscheidungen: Es ist ratsam, den Rat Ihres Arztes einzuholen, bevor Sie irgendwelche verschreibungspflichtigen Medikamente oder andere Behandlungsmethoden verändern oder gar absetzen.

Dr. Molina: Ja, möglich. Das Programm der Transzendentalen Meditation wird in mehreren Studien in Zusammenhang gebracht mit einer Senkung des Gesamt-Cholesterins. Eine grosse, formale Studie, die sie mit Statin vergleicht, gibt es aber noch nicht. Deshalb würde ich nicht empfehlen, dass jemand, der auf eine Statin-Therapie angewiesen ist – zum Beispiel wer einen Herzinfarkt hinter sich hat –, das Statin durch Transzendentale Meditation ersetzt. In diesen Fällen empfehle ich die Technik der Transzendentalen Meditation als Ergänzung zum Statin, nicht als Ersatz. Die Technik der Transzendentalen Meditation ist allerdings eine sehr wirksame Ergänzung, und es kann gut sein, dass sie sich eines Tages als wirksamer erweist als das Statin. Aber noch haben wir darüber keine Daten. Forschungsergebnisse