Social change - for a forest to be green …

Creating world peace is not the reason that most people give for why they want to learn to meditate. Yet this was Maharishi's goal when he first introduced Transcendental Meditation in 1958, emphasising that individual peace is the basic unit of world peace. He used the analogy that just as there cannot be a green forest without green trees, there cannot be a peaceful world without peaceful individuals.

Even though there are many sincere individuals dedicated to the cause of peace, establishing peace requires more than simply adopting a psychological belief in peace. It can only be achieved through a transformation at the very deepest level of the human mind and through a corresponding change in the physiology. Maharishi explained that when the mind and body are deeply at peace, then thought, speech and action will spontaneously radiate an influence of harmony into the environment.

Video: Peace from the Quantum Level

Dr. John Hagelin, Quantenphysiker:
»Frieden von der Quantenebene aus« (5 Min., englisch)

Das kollektive Bewusstsein ordnet sich

Ausgiebige Forschung, veröffentlicht in führenden wissenschaftlichen Fachjournalen, zeigt, dass der starke, stress-reduzierende Effekt, den Transzendentale Meditation besitzt, auch beruhigend auf die umgebende Bevölkerung ausstrahlt. Wenn sich Menschen in Gruppen versammeln und dort gemeinsam Transzendentale Meditation und die dazugehörenden Fortgeschrittenentechniken ausüben, dann, so zeigt die Forschung, führt das zu einer dramatischen und sofortigen Verringerung von gesellschaftlichem Stress und zu einer Abnahme von Kriminalität, Gewalt und Konflikten. Gleichzeitig nehmen in der ganzen Gesellschaft Geordnetheit, »Kohärenz«, Positivität und Friedlichkeit zu.
Die einzigartige Effektivität dieses Ansatzes bei der Prävention von gesellschaftlicher Gewalt, von Terrorismus und Krieg wurde in über 50 Demonstrationsprojekten und den sich daran anschliessenden oder sie begleitenden 23 wissenschaftlichen Studien bestätigt. Diese Forschung wurde von unabhängigen Fachleuten äusserst sorgfältig unter die Lupe genommen und  von führenden akademischen Fachzeitschriften veröffentlicht.

Grafik: Weniger internationale Konflikte

Zum Vergrössern bitte klicken

»Nehmen Sie diese Studien ernst!«

»Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass der potenzielle Nutzen dieser Forschung alle anderen sozialen und psychologischen Forschungsprogramme weit übertrifft. Diese Untersuchungen haben ein breiteres Spektrum statistischer Tests bestanden, mehr als die meisten anderen Studien auf dem Gebiet der Konfliktlösung. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Untersuchungen und die Theorie, die von ihnen gestützt wird, es verdient hat, ernst genommen zu werden — von Akademikern wie von Politikern.«

Dr. David Edwards, Professor für Verwaltungswissenschaft an der University of Texas, Austin, USA

Video: Freiheit hinter Gittern

Freiheit hinter Gittern – TM im Strafvollzug
(5 Min., englisch)

Hier können Sie TM lernen:

Hier klicken

Oder rufen Sie an:
055 410 81 00

Huw Dixon

Dr. Huw Dixon, Professor für Ökonomie an der Universität von York, England:

»Seit zwanzig Jahren verfolge ich die Erforschung des Maharishi-Effekts. Inzwischen zeigen zahlreiche Ergebnisse übereinstimmend, dass dieser Ansatz eine einfache und kostengünstige Lösung für viele gesellschaftliche Probleme anbietet, mit denen wir heute konfrontiert werden. Diese Forschung und die Schlussfolgerungen, die sich aus ihr ableiten, sind derart überzeugend, dass die Politik eigentlich gezwungen ist, sie aufzugreifen und in die Tat umzusetzen.«